Teufelsmühle gehen mit 2 neuen Songs an denn Start.
Am Ende der Nacht
Der Song handelt von einer ausweglosen Situation vor der wir alle schon Mal gestanden sind. Der Text ist absichtlich so geschrieben, dass man sich darin wieder erkennen kann. Deshalb auch das abstrakte Cover 😉
Man hat alle Leinen gekappt und blickt nach vorne. Reflektiert man auf sein Scherbenmeer, erhält man die Chance Dinge zu verarbeiten und daran zu wachsen. Neue Wege entstehen.
Schmerzen erinnern uns eigentlich an die guten Zeiten, die wir den Schlechten nur gegenüberstellen. Eigentlich ein bittersüßes wertvolles Geschenk …
Cover selber gezeichnet.
Auszug aus dem Text:
Wenn du es glaubst, kann alles geschehn, am Ende der Nacht werden wir uns wieder sehen. Sterne fallen vom Himmel und ebnen dir den Weg, aus dieser Stadt, die dich nicht versteht.
Interpretation:
Ist es die Flucht vor dem Krieg? Sind die “Sterne” das generelle Wunder dass nicht passieren wird? Oder lassen wir hier unserer Beziehung die notwendige Luft zum atmen? Die Antwort kennst nur du!
Unsichtbarer Feind
Der Song ist eine Woche vor dem ersten Lockdown entstanden und wurde damals prompt von den Sozialen Medien gesperrt.
Zu dieser Zeit wollte man natürlich generell eine Massenhysterie verhindern und man wurde mit dem COV-19 Siegel gebrandmarkt (erinnert ihr euch noch an diese Zensur?).
Der Song fristete lange bei Youtube einen Demostatus und hat es aber nun letztendlich auf Spotify und co geschafft.
Das Cover zeigt nun keine leeren Schulen mehr (wie im ursprünglichen Text zu lesen ist) sondern die Integration des Wahnsinns in unseren Alltag.
Auszug aus dem Text:
“Ich seh leere Schulen und niemand geht weg
wenn nun niemand kämpft wärs für nen guten Zweck.
Blinder gehorsam, alle aus Angst, alte Themen werden uninteressant…”
Ein weiteres Thema wird sichtbar. Ablenkung von Themen in den Medien und die Steuerung der Massen durch größere Schlagzeilen.
An diesen Zeilen soll man erkennen, dass Insta und Co ein Zensurbot ohne Hirn ist.
Denn unsre Texte sind stets reflektiert und sozialkritisch aber niemals aufrührerisch oder derb!
Cover selber gezeichnet.

Geschrieben von: admin

Rate it

Vorheriger Beitrag

Vorstellung

Stunde Null / Elli Berlin

Null Positiv Mit Independenz legt Null Positiv ihr bisher kompromisslosestes Album vor. Komplett in Eigenregie erarbeitet, mit tiefgehenden Texten von Sängerin Elli Berlin, eingebettet in ein gewaltiges Soundgewitter. Mit über 100 Shows in nur 3 Jahren hat sich die Band, die bekannt ist für ihre Nähe zu den Fans, ein treues Publikum aufgebaut. Nicht zuletzt auch durch die große Präsenz auf YouTube wo die Band regelmäßig selbst produzierte Videos in […]

today17. November 2022 7

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


0%